easyWinArt - Die flexible WAWI-Warenwirtschaftssoftware

Durch das Modul Warenwirtschaftssystem ist easyWinArt eine umfassende Warenwirtschaftssoftware für die Verwaltung und Steuerung der Warenbestände und Warenbewegungen eines Unternehmens. Folgende Komponenten sind wesentliche Bestandteil der easyWinArt-WaWi:

Verwaltung der Stammdaten

Regal Lagerverwaltung

Im Bereich der Warenwirtschaft gehören zu den wesentlichen Stammdaten die Artikel, Stücklisten sowie Lagerdaten. In der Artikel-Verwaltung werden die Artikel mit ihren neutralen Eigenschaften sowie weitergehenden Kunden- und Lieferantendaten gespeichert. Hat ein Artikel die Kennzeichnung 'lagerfähig', so wird er für die Warenwirtschaft relevant. Jedem Artikel können ein oder mehrere vordefinierte Lagerorte zugewiesen werden. Ein Artikel kann mit verschiedenen Mengen auf beliebigen Lagerorten eingelagert werden.

Lager-Orte und Magazine

In easyWinArt besteht ein konkreter Lagerplatz immer aus einer Kombination von Lagerort und Magazin. Sie können beliebig viele davon definieren. Die Lagerhaltung der lagerfähigen Artikel kann chaotisch oder mit festen Lagerplatz-Zuordnungen geführt werden, auch eine Mischung aus beidem ist möglich.

Verkauf des Warenwirtschafts-Systems

Einkaufswagen Verkauf

Im Bereich Verkauf stehen Ihnen die folgenden Belegtypen zur Verfügung:

  • Angebot, Auftrag, Lieferung, Rechnung, Gutschrift, Rücklieferung, Rahmenauftrag, A'Konto-Rechnung, Reklamation

Die verschiedenen Belege können logisch miteinander verknüpft werden, um die Vorgangskette im Geschäftsprozess sauber abzubilden. Es können beliebig Sammel- oder Teil-Belege erzeugt werden. Sind automatische Lagerbuchungen eingeschaltet, wo werden lagerfähige Artikel bei Lieferungen und Rücklieferungen im Verkauf und im Einkauf entsprechend ab- oder zugebucht. Wird über den Auftrag kommissioniert, so findet die Lagerbuchung anstatt zur Lieferung schon zum Auftrag hin statt.

Einkauf des Warenwirtschafts-Systems

Einkaufswagen Einkauf

Im Einkauf lassen sich folgende Belegtypen verwenden:

  • Anfrage, Bestellung, Lieferung, Verbindlichkeit, Gutschrift, Rücklieferung, Rahmenbestellung, A'Konto-Verbindlichkeit, Reklamation

Zusätzlich können über das auftragsbezogene Bestellwesen Bestellvorschläge erzeugt werden, die wiederum in Bestellungen umgewandelt werden können. Eine auftragsbezogene Bestellung wird aus einem Auftrag heraus auf Knopfdruck ausgelöst. Die einzelnen Positionen können im Zuge der auftragsbezogenen Bestellung für das Lager oder als Streckengeschäft vorgesehen werden.

Bestellungen können auch per EDI elektronisch ausgelöst werden, z.B. über das EDI-Verfahren ALKAdirekt des PBS-Grosshandels ALKA in Lehrte für Bürobedarf und Schreibwaren.

Manuelle Lagerverwaltung

Gabelstapler Lager

In den Menü-Funktionen der Lagerverwaltung lassen sich die Bestände lagerfähiger Artikel manuell pflegen. Neben dem Zugang und dem Abgang stehen Ihnen auch die Lager-Umbuchung sowie die Bestands-Korrektur zur Verfügung. Es kann jeweils ein beschreibender Kommentar zu jedem Vorgang eingetragen werden. Natürlich können bei chargenfähigen Artikeln auch entsprechende Chargen-Informationen eingegeben werden. Im Lager-Journal des Warenwirtschaftssystems werden die manuellen Lager-Buchungen exakt protokolliert.

Warenwirtschaftssystem mit negativem Lagerbestand

Für bestimmte Firmen ist es sinnvoll, dass negativer Lagerbestand zuständig ist. Dies kann in der Mandanten-Konfiguration der easyWinArt-WAWI ein- oder ausgeschaltet werden.

Automatische Lagerverwaltung

Für Lieferungen und Rücklieferungen im Ein- und Verkauf sowie für Fertigungs-Aufträge können jeweils automatische Lagerbuchungen konfiguriert werden. Zusätzlich kann beim Kommissionieren im Auftrag eingestellt werden, dass die Lagerbuchungen schon beim Auftrag und nicht erst bei der Lieferung erfolgen. Weiterhin kann eingestellt werden, das easyWinArt möglichst selbstständig bucht ohne eine Nachfrage. Das geht natürlich nur, wenn easyWinArt entsprechende eindeutige Informationen hat. Andernfalls erhalten Sie eine komfortable Lager-Ort- bzw. Chargen-Abfrage.

Automatische-Lagerbuchung-Warenwirtschaftssoftware
WAWI-Lagerortauswahl

Informatives Lagerjournal

Ein umfangreiches Lagerjournal informiert über alle Bewegungen im Lager. Es sind darin weit mehr Informationen enthalten als die reinen Mengenbewegungen. Man kann sofort ablesen, welcher Grund für eine Buchung vorliegt, z.B. eine manuelle Bestandskorrektur oder eine Umbuchung. Für automatische Lagerbuchungen wird dann beispielsweise angegeben, dass eine Positionsmenge geändert oder eine neue Position ergänzt wurde. Neben den Artikeldaten und -beständen lässt sich auch der Beleg oder Fertigungs-Auftrag ansehen und direkt öffnen, in dem die automatische Lagerbuchung verursacht wurde.

Vielseite Einsicht in die WAWI-Lagerdaten

Alle einen Artikel betreffenden Daten können nicht nur im Lager, sondern auch direkt am Artikel oder an der Position eingesehen werden. Dazu sind dort Registerkarten für die vordefinierten Artikel-Lagerorte, die Bestände, die Lager-Journal-Einträge und Chargen enthalten. Über einen Klick kann dann die zugehörige Menü-Funktion auch direkt öffnen.

Seriennummern als Produktkennzeichnung

Um Produkte eindeutig identifizieren zu können, werden diese mit Seriennummern versehen. In einem Warenwirtschaftssystem wird häufig parallel zum Warenfluss die Zuordnung der Seriennummern für Kunden und Lieferanten für jeden Vorgang festgehalten. In easyWinArt werden Seriennummern unabhängig vom Lager an der jeweiligen Position in einem Beleg eingepflegt. Sie können selbst entscheiden, welchen Beleg-Typ Sie dafür favorisieren, z.B. die Eingangs- und Ausgangs-Lieferung. Pro Position können entsprechend der Positionsmengen mehrere Seriennummern eingegeben werden, gerne auch komfortabel mit einem Barcodeleser.

Seriennummer

Nummernsuche

Die Seriennummern-Verwaltung bietet eine Übersicht aller eingetragener Seriennummern. Hier lässt sich ganz leicht nach der Seriennummer, dem Artikel, die Adresse, dem Beleg oder vielen weiteren Details suchen. Ist die richtige Nummer gefunden, kann mit einem Klick die Position, der Beleg, die Adresse oder der Artikel geöffnet werden.

Artikel-Chargen in der Lagerverwaltung

In der Lagerverwaltung der Warenwirtschaft ist eine komplette Chargenverwaltung integriert. Jeder lagerfähige und zugleich chargenfähige Artikel kann mit verschiedenen Chargen auf verschiedenen Lagerplätzen liegen. Zu jeder Charge kann ein Verfallsdatum eingestellt sein. Ähnlich wie bei den Lagerbeständen enthalten Artikel und Positionen eine Übersicht über eingelagerte Chargen. Eine Artikel-Chargen-Verwaltung zeigt zudem auf einen Klick alle vorhandenen Chargen über alle Bestände an.

Positions-Chargen an Belegen

Bei der automatischen Lagerbuchung, am Lieferschein oder am Auftrag, erfolgt die Angabe der Charge, sofern notwendig. An den Positionen können dann die entsprechenden Positions-Chargen in einem eigenen Register eingesehen werden. Die Lagerverwaltung bietet zusätzlich eine Gesamtauflistung der Positions-Chargen an allen Belegen an. Für den Abgang chargenfähiger Artikel lässt sich das FiFo-Verfahren aktivieren, so dass die ältesten Chargen zuerst abgebucht werden.

Stücklisten am Artikel

Mit einer Materialstückliste lassen sich an einem Artikel strukturiert die zur Herstellung dieses Artikels benötigten Baugruppen oder Teile hinterlegen. In easyWinArt kann jeder Artikel eine Stückliste für die Fertigung mit beliebig vielen Stücklisten-Stufen haben. Zusätzlich gibt es eine Verkaufsstückliste für den reinen Handel. Neben der Baukastenansicht stehen auch eine grafische Struktur-Stückliste sowie ein mehrstufiger Verwendungsnachweis zur Verfügung. Die Stücklisten umfassen weiterhin Änderungskennzeichen und optionale Gültigkeitseiträume. Eine Stücklisten-Position kann auch als 'Fixe Menge', 'Kunden-Beistellung' oder 'Bestell-Beistellung' gekennzeichnet werden.

Stückliste_Warenwirtschaft
Stückliste_Artikel

Bedarfsgesteuerte Disposition

Der aktuelle Dispositionsbedarf wird ermittelt aus allen offenen Kundenaufträgen und Fertigungs-Auftrags-Stücklisten sowie den unterschrittenen Lager-Mindestbeständen. Der Bedarf wird verringert um offene Bestellungen, aktuelle Lager-Bestände ohne Sperrlager-Bestände und offene Fertigungs-Aufträge. Es erfolgt eine automatische Brutto-Netto-Bedarfsauflösung, auch rekursiv über alle vorhandenen Stücklistenstufen. Optimale Mengen, fixe Mengen bei Stücklisten, Kunden-Beistellungen, Liefertermine, Fremdvergaben und vieles mehr kann berücksichtigt werden.

Verbrauchsgesteuerte Disposition

Die verbrauchsgesteuerte Disposition ist besonders nützlich für alle Kunden, die Serien-Artikel mit langen Einkaufs-Lieferzeiten direkt ab Lager mit kurzen Verkaufs-Lieferzeiten vertreiben.

In beiden Dispositions-Verfahren werden automatisch Bestell-Vorschläge und Fertigungsauftrags-Vorschläge generiert.

 

Barcodeleser in der Warenwirtschaft

Barcodeleser Lager

Der easyWinArt-Barcodeleser ist ein intelligentes Datenerfassungsgerät mit speziell von uns angepasster Software. Er kann im Umfeld der Lagerverwaltung vielseitig eingesetzt werden:

  • Inventur-Zählung mittels Artikel-Barcodes in beliebiger Reihenfolge, es sind keine Inventur-Listen notwendig
  • Manuelle Lagerentnahme oder Lagerzuführung mittels Artikel-Barcodes mit Mengeneingabe
  • Direkter Zugriff im Online-Modus über WLAN auf die Datenbank
  • Optionale Erfassung über EAN-Code des Artikels - GTIN oder EAN-Nummer
  • Mehr Informationen zum Thema Barcodeleser

Listen und Auswertungen

Offene Posten Liste
Offene Verbindlichkeiten Liste
Lager Journal Liste
Umsatzliste Verkauf
Alle Zahlungen Liste

Das Warenwirtschaftssystem easyWinArt enthält umfangreiche Report-Funktionen für Auswertungen und Listen. In jedem Teilprogramm kann der aktuelle Datensatz oder eine Liste mehrerer Datensätze ausgedruckt werden. Zusätzlich stehen unabhängige Listen zur Verfügung, in denen mittels SQL-Views beliebige Daten für den Druck bereitgestellt werden können. Es lassen sich beliebig viele neue Listen nach eigenen Bedürfnissen anlegen. Weiterhin kann der Anwender nach Belieben vorhandere Reports (Druck-Vorlagen) ändern oder eigene Neue erstellen. Dazu steht ein mächtiger Report-Designer zur Verfügung, der auch Diagramme oder andere grafische Elemente vorhält. Mit diesen Mitteln sind den eigenen WAWI-Auswertungen keine Grenzen gesetzt.

Mehr Informationen? ... zum Thema Auftragsbearbeitung und Faktura ...